5. SwissCup in Steckborn mit zuviel Wind – auch das gibt es

Heute haben sich 18 Teilnehmer in Steckborn zum Saisonabschluss eingefunden. Bereits am Morgen bliess der Wind stark aus westlicher Richtung. Sich brechende Wellen mit weissen Schaumkronen waren an der Tagesordnung und die blinkende Vorwarnung begleitete uns ebenfalls den ganzen Tag. 

Schnell wurde einigen Teilnehmern klar, dass dies zuviel Wind für die grossen A-Riggs war. Die hartgesottenen stellten ihre C-Riggs auf ihre Schiffe und trotzten dem Wind und vor allem den Wellen. Die Wellen wurden dann immer höher was zu Sicherheitsproblemen mit dem Rettungsboot führte. Nach dem Mittagessen entschloss sich unser umsichtiger Wettfahrtleiter Urs Blum zum Abbruch der Regatta aus Sicherheitsgründen. Damit kommen die beiden am Morgen gesegelten Läufen bei 4 Bft und stärkeren Böen in die Wertung. Sieger des 5. SwissCup wurde verdient Marc Hoksbergen, SUI-35 vor Günther Stöss, SUI-107 und Frank Peters, GER-63.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihr Kommen und freuen uns auf ein nächstes Mal.

 

 

 

 

Links: Frank Peters   ¦   Mitte: Marc Hoksbergen   ¦   Rechts: Günther Stöss

Rangliste:  20171022_RG65_Steckborn

Rangblätter zum selber ausdrucken:  Rangblätter_ausgefüllt

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Trotz fast zuviel Wind, hat sich die Reise in die Ostschweiz für mich wieder gelohnt, haben die Organisatoren doch einmal mehr ein toller Event auf die Beine gestellt. Ich möchte mich dafür recht herzlich bedanken und freue mich auf die Wanderregatta im Dezember.

    Richard Ulrich
    SUI 49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.