RG-65 quo vadis

Liebe RG-65 Segler

im vergangenen Jahr gingen die Wogen betreffend der Zukunft der Klasse hoch. Auch wir haben darüber abgestimmt, ob unsere Klasse künftig als offizielle IRSA Klasse aufgenommen werden soll oder nicht. Die weltweite Abstimmung hat ergeben, dass sich die RG-65 Segler nicht in einem Weltverband binden wollen. Dieser Entscheid wurde von der IRSA akzeptiert, aber die Gelüste an den 65cm langen Booten blieben bestehen.

Nun hat die IRSA eine Konkurrenzklasse ins Leben gerufen die „Class 65“. Die Klassenvorschriften sind etwas enger, präziser und damit bindender gehalten als diejenigen unserer Klasse. Die Segelfläche ist gleich der unsrigen. Die Bootslänge ist mit möglichen 66,1 cm um 6mm länger. Dies bringt aber sicherlich keinen messbaren Vorteil. 

Die IRSA „puscht“ die 65 Class weltweit. Der schweizerische Verband MYCS / radiosailing.ch nimmt offiziell die 65 Classs in Ihr Programm auf. Was heisst das nun für uns? 

Grundsätzlich bringt jede neue Klasse eine weitere Splittung der schon begrenzten Anzahl Modellsegler. Tendenziell werden damit die Regattafelder kleiner und die Attraktivität ebenso. Es stellt sich also die Frage, wie wir mit dieser neuen Ausgangslage umgehen. Aus meiner Sicht gibt es zwei Wege die eingeschlagen werden können:

  1. wir interessieren uns nicht für die neue Klasse 
  2. wir binden die neue Klasse in unsere Organisation ein welche dann ein Bindeglied zwischen dem MYCS und der „freien“ RG-65 Klasse darstellt.

Damit möglichst viele Segler miteinander segeln können wäre die Variante b. wahrscheinlich der bessere Weg. Unsere Regatten würden auch für die „Class 65“ Boote offen stehen, bei genügender Beteiligung könnte auch eine separate Rangliste geführt werden. Unsere Besprechung mit Vertretern von MYCS haben zusätzliche Möglichkeiten ergeben. So haben unsere bereits vergebenen Segelnummern Bestand in dem sie um Tausend erhöht werden, es werden aber weiterhin nur zwei Ziffern auf dem Segel gefahren. „Class 65“ Regatten werden vom Versicherungsschutz von MYCS profitieren können und auch im MYCS Regattakalender geführt. Ebenfalls wird in dieser Klasse um offizielle Landes-, Europa- und Weltmeistertitel gesegelt werden. 

Alles in allem glaube ich, dass wir uns der neuen Klasse gegenüber offen zeigen sollten und diese Zusammenarbeit eingehen sollten. Welche Klasse in Zukunft „überleben“ wird sehen wir dann. Wichtig ist, dass gesegelt wird und Schiffe gebaut werden.

Ich schlage deshalb vor, die RG-65 Klasse für die „Class 65“ zu öffnen und damit alle +/- 65 cm langen Boote (RG-65, DragonForce 65 und Class 65) in unserer Vereinigung zusammen zu fassen.
Hier der Link zur IRSA Rules 65 Class
https://www.radiosailing.org/classes/65class/technical-class-rules

Mit Interesse erwarte ich Eure Meinung zum Thema auf info@rg65.ch

Beste Grüsse

Reto Brunschweiler, SUI-99