RG-65 quo vadis

Liebe RG-65 Segler

im vergangenen Jahr gingen die Wogen betreffend der Zukunft der Klasse hoch. Auch wir haben darüber abgestimmt, ob unsere Klasse künftig als offizielle IRSA Klasse aufgenommen werden soll oder nicht. Die weltweite Abstimmung hat ergeben, dass sich die RG-65 Segler nicht in einem Weltverband binden wollen. Dieser Entscheid wurde von der IRSA akzeptiert, aber die Gelüste an den 65cm langen Booten blieben bestehen.

Nun hat die IRSA eine Konkurrenzklasse ins Leben gerufen die „Class 65“. Die Klassenvorschriften sind etwas enger, präziser und damit bindender gehalten als diejenigen unserer Klasse. Die Segelfläche ist gleich der unsrigen. Die Bootslänge ist mit möglichen 66,1 cm um 6mm länger. Dies bringt aber sicherlich keinen messbaren Vorteil. 

Die IRSA „puscht“ die 65 Class weltweit. Der schweizerische Verband MYCS / radiosailing.ch nimmt offiziell die 65 Classs in Ihr Programm auf. Was heisst das nun für uns? 

Grundsätzlich bringt jede neue Klasse eine weitere Splittung der schon begrenzten Anzahl Modellsegler. Tendenziell werden damit die Regattafelder kleiner und die Attraktivität ebenso. Es stellt sich also die Frage, wie wir mit dieser neuen Ausgangslage umgehen. Aus meiner Sicht gibt es zwei Wege die eingeschlagen werden können:

  1. wir interessieren uns nicht für die neue Klasse 
  2. wir binden die neue Klasse in unsere Organisation ein welche dann ein Bindeglied zwischen dem MYCS und der „freien“ RG-65 Klasse darstellt.

Damit möglichst viele Segler miteinander segeln können wäre die Variante b. wahrscheinlich der bessere Weg. Unsere Regatten würden auch für die „Class 65“ Boote offen stehen, bei genügender Beteiligung könnte auch eine separate Rangliste geführt werden. Unsere Besprechung mit Vertretern von MYCS haben zusätzliche Möglichkeiten ergeben. So haben unsere bereits vergebenen Segelnummern Bestand in dem sie um Tausend erhöht werden, es werden aber weiterhin nur zwei Ziffern auf dem Segel gefahren. „Class 65“ Regatten werden vom Versicherungsschutz von MYCS profitieren können und auch im MYCS Regattakalender geführt. Ebenfalls wird in dieser Klasse um offizielle Landes-, Europa- und Weltmeistertitel gesegelt werden. 

Alles in allem glaube ich, dass wir uns der neuen Klasse gegenüber offen zeigen sollten und diese Zusammenarbeit eingehen sollten. Welche Klasse in Zukunft „überleben“ wird sehen wir dann. Wichtig ist, dass gesegelt wird und Schiffe gebaut werden.

Ich schlage deshalb vor, die RG-65 Klasse für die „Class 65“ zu öffnen und damit alle +/- 65 cm langen Boote (RG-65, DragonForce 65 und Class 65) in unserer Vereinigung zusammen zu fassen.
Hier der Link zur IRSA Rules 65 Class
https://www.radiosailing.org/classes/65class/technical-class-rules

Mit Interesse erwarte ich Eure Meinung zum Thema auf info@rg65.ch

Beste Grüsse

Reto Brunschweiler, SUI-99

RCSTU Wanderregatta am 2. Dezember 2017 in Steckborn

Liebe RG65 und DragonForce Segler

Zum 10ten Mal findet am Samstag, 2. Dezember 2017 in Steckborn die WANDERREGATTA des RCSTU, Steckborn statt. Das Team vom Untersee lädt jeden Modellsegel-Kapitän und jedes Wasserfahrzeug, das mit Wind seinen Vortrieb realisiert, herzlich zur Jubiläumsregatta ein.

Für alle RG65 und Dragon Force 65 Segler eine hervorragende Veranstaltung und ein MUSS zu Teilnahme. Wer sich schon angemeldet hat, Gratulation und Viel Spass. Wen die Regatta interessiert fährt mit seinem Boot – und vielleicht Familie – nach Steckborn.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer es dennoch tun will findet alle Informationen auf der Webseite des RSCTU (www.rcstu.ch).

Wir freuen uns über Deine Teilnahme!

Im Auftrag des OK des RCSTU

Reto Brunschweiler, SUI-99

 

5. SwissCup in Steckborn mit zuviel Wind – auch das gibt es

Heute haben sich 18 Teilnehmer in Steckborn zum Saisonabschluss eingefunden. Bereits am Morgen bliess der Wind stark aus westlicher Richtung. Sich brechende Wellen mit weissen Schaumkronen waren an der Tagesordnung und die blinkende Vorwarnung begleitete uns ebenfalls den ganzen Tag. 

Schnell wurde einigen Teilnehmern klar, dass dies zuviel Wind für die grossen A-Riggs war. Die hartgesottenen stellten ihre C-Riggs auf ihre Schiffe und trotzten dem Wind und vor allem den Wellen. Die Wellen wurden dann immer höher was zu Sicherheitsproblemen mit dem Rettungsboot führte. Nach dem Mittagessen entschloss sich unser umsichtiger Wettfahrtleiter Urs Blum zum Abbruch der Regatta aus Sicherheitsgründen. Damit kommen die beiden am Morgen gesegelten Läufen bei 4 Bft und stärkeren Böen in die Wertung. Sieger des 5. SwissCup wurde verdient Marc Hoksbergen, SUI-35 vor Günther Stöss, SUI-107 und Frank Peters, GER-63.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihr Kommen und freuen uns auf ein nächstes Mal.

 

 

 

 

Links: Frank Peters   ¦   Mitte: Marc Hoksbergen   ¦   Rechts: Günther Stöss

Rangliste:  20171022_RG65_Steckborn

Rangblätter zum selber ausdrucken:  Rangblätter_ausgefüllt

Master’Cup 2017 für DragonForce 65 und Micro Magic im Wallis

Liebe DragonForce 65 Segler

Am 24. September findet in Grône VS der Master’Cup 2017 der DragonForce 65 und der Micro Magic Klassen statt. Gesegelt wird alternierend in den beiden Bootsklassen. Michel Froidevaux verspricht viel Spass und eine tolle Organisation. Die Veranstalter freuen sich auf viele Teilnehmer.

>>>Link Master’s cup 2017-v1-1

Samstag, 19. August 2017 – iSM der DragonForce 65 Klasse in Steckborn

Die DRAGON FORCE 65 ist in der V6 erwachsen geworden und hat seit ihrer Lancierung auf unserem Planeten jene Aufgabe erfüllt, welche ihr zugetragen war. Sie hat die Begeisterung für das Modellsegeln gefördert und tausende neue Gesichter unserem Hobby näher gebracht. Es ist an der Zeit dieses Modellboot zu feiern und ihr endlich eine eigene iSM (inoffizielle Schweizer Meisterschaft) zu widmen. Der RCSTU macht das jetzt! Read more …

IOM WM in Pierrelatte – Modellsegeln in Reinkultur

Für einmal kein Beitrag vom RG-65 segeln, ausnahmsweise IOM. In Frankreich findet zur Zeit die Weltmeisterschaft der IOM Klasse statt. Die WM wird live über das Internet übertragen. Der Aufwand für die Organisation ist enorm, das Resultat aber auch! Super Bilder werden uns hier vermittelt und zeigen wie aktiv und hochklassig die Klasse segelt.

Link: IOM WORLD CHAMPIONSHIP

und hier die Bildreportagen der Regatta: