FINALE des RCSTU Winter Cup 2016/17

Viel Wind, aufgewühlter See aber nur wenig Regen

12 Knoten und Böen mit Spitzen von 21 Knoten, dazu leichter Regen und 8 Grad. Der echte Abschluss um RCSTU Winter Cup 2016/17 und wahrlich nichts für „Weicheier“! Fünf Teilnehmer fanden sich am Start ein und nicht ganz zufällig waren es auch die Segler, welche in der Zwischenrangliste die oberen Ränge eingenommen hatten. 7 spannenden Läufe beanspruchten Mann und Technik aufs Äusserste. Nur kurze Kaffeepausen und mal ein Sandwich … den wir wollten segeln.

Vier Regattatage und 26 Läufe

Nach vier Regattatagen war der Sieger gefunden. Reto Brunschweiler (SUI 99) segelte stabil gut und ist der verdiente Winner. Der zweite Platz ging an Marc Hoksbergen (SUI 35), er musste an diesem Tag eigentlich nur heil durchkommen … hatte er getan. Und Marius Pinsini (SUI 67) machten die gesammelten Punkte vom vorletzten Regattanachmittag zu schaffen, Platz 3.

Die Rangverkündigung fand gleich im Anschluss an den letzten Lauf statt. Jeder Teilnehmer durfte einen „WinterCup“ Cup nach Hause nehmen, eine schöne Erinnerung gesponsert von Petra Hoksbergen, www.vonSteckborn.ch.

Die Orion Rumpfschale ging an Marc Hoksbergen. 

Erfolgreiche neue Regattaserie

Der Winter Cup des RCSTU war eine neue Regattaserie und ist zum vollen Erfolg geworden. Ziel war es die Segler der RG65 Klasse im Winter nicht einschlafen zu lassen und uns auch bei eisigen Verhältnisses zu messen. Der sehr positive Feedback aller Teilnehmer ist Grund genug den Winter Cup auch in der nächsten kalten Jahreszeit fortzuführen. Und hoffentlich dann mit noch mehr begeisterten Seglern vom In- und Ausland.

Gewinner waren Alle … die Teilnehmer, die Klasse und auch die Organisatoren. Wir bedanken uns für Euer Interesse und die Teilnahme.

Rangliste: 20170318_WinterCup_Endstand

Alle Bilder findet ihr hier: 

Reto Brunschweiler & Marc Hoksbergen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.